Das Projekt

Im Rahmen des Projekts „Lernen vor Ort“ wurde der Stiftungsverbund „Bildung in München“ etabliert, in ihm waren 12 Münchner Stiftungen Mitglied.

Der Titel  "Lernen vor Ort" lässt die Ziele bereits vermuten: Lernen an dem Ort ermöglichen, an dem gelebt und gearbeitet wird – ohne große Schwellen und leicht zugänglich. So decken die sieben Münchner Handlungsfelder die ganze Bandbreite der Lebenswirklichkeiten Münchner Bürgerinnen und Bürger ab: beginnend bei frühesten Förderungen für Kleinkinder, über "Lernwerkstätten" für Kindergarten- und Grundschulkinder, "BildungsLokale", die individuell auf die Bedürfnisse in einzelnen Stadtteilen zugeschnitten sind, bis hin zur Anerkennung ausländischer Ausbildungs- und Studienabschlüsse. Die Übergänge zwischen den unterschiedlichen Bildungseinrichtungen zu vereinfachen und reibungsloser zu gestalten, war  ein weiterer Schwerpunkt des Projekts.

Der Stiftungsverbund hat sich in 2014 auf einen einjährigen Weg der Transformation gemacht. Aus ihm hat sich im Frühjahr 2015 das Bildungsnetzwerk München, BiNet, entwickelt. BiNet hat sich zum Ziel gesetzt, lokale Bildungsakteure zu vernetzen, Bedarfe frühzeitig zu erkennen, zu deren Lösung beizutragen und den gesellschaftlichen Diskurs über Bildung aktiv zu gestalten - ganz im Sinne einer lokalen Verantwortungsgemeinschaft, die Bildungsentwicklung als gemeinsames Ziel und ressortübergreifendes Thema versteht. 

 

 

Das Projekt - Lernen vor Ort / BiNet Eberhard von Kuenheim Stiftung
Die Mutter
×