BMW Stiftung Herbert Quandt und Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG werden zusammengeführt

  • BMW Group verstärkt Stiftungsengagement
  • Stefan Quandt und Susanne Klatten unterstützen die neue Stiftung
  • Stiftung entwickelt Eberhard von Kuenheim Fonds 

München/Berlin, 7. März 2016. Die beiden Unternehmensstiftungen der BMW Group, Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG und BMW Stiftung Herbert Quandt werden zusammengeführt, um ihre Stärken und Ressourcen zu bündeln. Zukünftig treten sie gemeinsam unter dem Namen BMW Stiftung Herbert Quandt auf.

Die neue BMW Stiftung Herbert Quandt wird über mehr Kapital und Budget verfügen als bisher: Zu ihrem 100jährigen Unternehmensjubiläum stärkt die BMW Group ihr gesellschaftliches Engagement und verdoppelt das Vermögen der Stiftung von 50 auf 100 Millionen Euro. Die Stiftung soll außerdem jährliche Spenden zur Ausweitung ihrer Arbeit erhalten – im Jahr 2016 zusätzliche 5 Millionen Euro. Auch die Hauptanteilseigner der BMW Group, Stefan Quandt und Susanne Klatten, unterstützen die Stiftung mit weiteren 30 Millionen Euro. Diese Mittel sollen über einen Zeitraum von zehn Jahren vor allem in innovative Projekte der Stiftungsarbeit fließen. 

Mit diesen zusätzlichen Mitteln zum Verbrauch ist die Stiftung strategisch gut aufgestellt und kann ihre Arbeit national wie international fortsetzen und ausweiten. 

Die Stiftung wird einen Eberhard von Kuenheim Fonds entwickeln und damit das Feld der wirkungsorientierten Vermögensanlage (Impact Investing) ausbauen – ein Thema, in dem sich beide Stiftungen als nationale Vorreiter engagieren. Mit dem Fonds wird zudem die Grundidee von Eberhard von Kuenheim neu interpretiert und zukunftsgerichtet fortgesetzt: die Förderung des freien Unternehmertums.

Vorstandsvorsitzender der neuen BMW Stiftung Herbert Quandt ist Dr. Michael Schaefer, Botschafter a.D., weitere Vorstände sind Markus Hipp und Carl-August Graf von Kospoth. Die Stiftung wird die Arbeit an ihren bisherigen Standorten in Berlin und München fortsetzen. Der Mitarbeiterstamm beider Stiftungen wird übernommen.

Pressemitteilung

Interview mit Carl-August Graf von Kospoth und Markus Hipp 

BMW Stiftung Herbert Quandt

BMW Stiftungen Eberhard von Kuenheim Stiftung
Die Mutter
×